Bei der Taufe bekennen Eltern und Paten an Stelle des Täuflings – zu diesem Zeitpunkt in der Regel ein Säugling oder Kleinkind – den Glauben.

Mit etwa 14 Jahren bekennen die Jugendlichen den Glauben selbst in der Feier der Konfirmation. Vorbereitet wird diese durch den einjährigen Konfirmandenunterricht in dem Pfarrbezirk, in dem der junge Mensch wohnt. Eltern getaufter Kinder werden rechtzeitig zur Anmeldung eingeladen.

Näheres entnehmen Sie den aktuellen Mitteilungen der Gemeinde und dem Rundblick.

„Kommt, sagt es allen weiter“ – Teilen Sie einen Link zu diesem Inhalt:

Durch Klick auf einige dieser Buttons gelangen Sie auf die Seiten der jeweiligen Anbieter. Es werden keine persönlichen Daten von uns übermittelt. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.